Energieausweis

Als der Energieausweis durch die Politik ins Leben gerufen wurde, sollte er dafür sorgen, das so einheitlichen Massstäbe in der energetischen Bewertung von Gebäuden stattfinden sollte. So sollte jeder Mieter die Chance haben auf einen Blick zu erkennen wie es um den energetischen Zustand des Hauses beschaffen ist.

Der Energieausweis ist in allen Bundesländer gleich. D.h. man kann alle Wohnung in der Bundesrepublik miteinander vergleichen. Gleichzeitig soll jeder durch den Energieausweis das Thema Energiesparen näher gebracht werden. Denn nur wenn die Bevölkerung sensibilisiert ist für das Thema und es auch dem Vermieter klar wird , das einen Wohnung in Zukunft nur noch zu vermieten ist, wenn es energetisch mit anderen Wohnungen mithalten kann. So soll der Ansporn geben werden, um die Energieeffizienz zu verbessern und damit den Ausstoss von klimaschädlichen CO2 zu vermindern.

Denn Energieeffizienz bedeutet: weniger Energieverbrauch mit demselben Nutzen. Dabei gibt es zwei verschiedene Energieausweise. Den Verbrauchsausweis und den Bedarfsausweis. Egal welcher Energieausweis notwendig ist, er muss immer von einem Fachmann erstellt werden. Diese Fachmänner sind von der DENA zertifiziert.

Denn nur so kann ein einheitlicher Standard gewährleistet werden. Auch bei Gewerbegebäuden ist ein Energieausweis notwendig. Diese Energieausweis für Nichtwohngebäude ist ähnlich dem eines für Wohngebäude, hat aber noch einige Punkte mehr die beachtet werden müssen.

 
 
|